Glossar
Glossar
Glossar-Liste

Einträge für Anfangsbuchstabe T

  • Tariflöhne Medizinische Fachangestellte

    Übersicht Tariflöhne und Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD)

    Ab April 2012 stiegen die Tarifgehälter für Medizinische Fachangestellte um 2,9 %. Auch Auszubildende erhalten ca. 50 € mehr monatlich. Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. und die Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen von Medizinischen Fachangestellten/Arzthelferinnen (AAA) haben sich hierauf in den Tarifverhandlungen am 1.3.2012 in Berlin verständigt. Für den Zeitraum von Januar bis März 2012 erhalten die Beschäftigten in den Tätigkeitsgruppen I und II eine Einmalzahlung in Höhe von 150 €, in den Tätigkeitsgruppen III und IV gibt es 200 €. Teilzeitbeschäftigte erhalten die Zahlung anteilig im Verhältnis zu der vereinbarten wöchentlichen Arbeitszeit. Auszubildende erhalten eine Einmalzahlung von 90 €. Die Tarifpartner haben zudem eine Strukturreform der Gehaltstabelle für 2013 beschlossen. Geplant ist eine Anpassung des Gehaltstarifvertrages an das sich verändernde Tätigkeitsspektrum der Medizinischen Fachangestellten (MFA). Die gestiegenen Anforderungen an die MFA bei der Durchführung ärztlich delegierter Leistungen, bei Hausbesuchen und im Praxisteam sollen bei der Vergütung angemessen berücksichtigt werden. Der alte Tarifvertrag war zum 31.12.2011 gekündigt worden. Der neue Gehaltstarifvertrag läuft bis zum 31.3.2013.

    Berufsjahr

    Gruppe I

    Gruppe II

    Gruppe III

    Gruppe IV

    1. bis 3.

    1.538 €

    1.615 €

    -

    -

    4. bis 6.

    1.641 €

    1.723 €

    1.805 €

    1.970 €

    7. bis 10.

    1.755 €

    1.843 €

    1.931 €

    2.107 €

    11. bis 16.

    1.857 €

    1.950 €

    2.043 €

    2.229 €

    17. bis 22.

    1.977 €

    2.076 €

    2.174 €

    2.372 €

    23. bis 29.

    2.097 €

    2.202 €

    2.307 €

    2.517 €

    ab dem 29.

    2.221 €

    2.332 €

    2.443 €

    2.665 €

    Ausbildung

    1. Jahr

    2. Jahr

    3. Jahr

    610 €

    650 €

    700 €

    Tätigkeitsgruppe I

    Ausführen von Tätigkeiten nach allgemeinen Anweisungen, wobei Handlungskompetenzen Medizinische Fachangestellte/Arzthelferin mit der Prüfung vor der Ärztekammer erworben wurden.

    Tätigkeitsgruppe II

    Teilweise selbstständiges Ausführen von Tätigkeiten, wobei Handlungskompetenzen bzw. gründliche und/oder vielseitige Fachkenntnisse vorausgesetzt werden. Zusätzliche Kenntnisse werden durch Aneignung auf einem Gebiet oder durch eine vertiefende oder spezialisierende Fortbildungsmaßnahme im Mindestumfang von 40 Fortbildungsstunden erworben.

    Tätigkeitsgruppe III

    Weitgehend selbstständiges Ausführen von Tätigkeiten, die besondere Anforderungen an die Handlungskompetenz und die Fach- oder Führungsverantwortung stellen und mehrjährige Erfahrung voraussetzen. Es werden die Aneignung zusätzlicher Kenntnisse auf einem oder mehreren Gebieten oder eine oder mehrere vertiefende und/oder spezialisierende Fortbildungsmaßnahme(n) von insgesamt 120 Fortbildungsstunden oder der Strahlenschutzkurs gemäß § 24 Abs. 2 Röntgenverordnung sowie drei Berufsjahre vorausgesetzt.

    Tätigkeitsgruppe IV

    Selbstständiges Ausführen von Tätigkeiten, die besondere Anforderungen an die Handlungskompetenz und die Fach- und Führungsverantwortung stellen und die in der Regel mit Leitungsfunktionen (Personalführung, Weisungsbefugnisse) verbunden sind. Es werden die Aneignung zusätzlicher Kenntnisse auf einem oder mehreren Gebieten oder eine oder mehrere vertiefende und/oder spezialisierende Fortbildungsmaßnahme(n) von insgesamt mind. 280 Fortbildungsstunden sowie drei Berufsjahre vorausgesetzt.

    Berechnung bei Teilzeitbeschäftigung

    Teilzeitbeschäftigte Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen erhalten pro Stunde der mit ihnen vereinbarten Arbeitszeit 1/167 des jeweiligen Monatsgehaltes für vollzeitbeschäftigte Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen ihrer Tätigkeitsgruppe. Es wird folgende Berechnungsformel zugrunde gelegt:

    Brutto-Gehalt bei Vollzeitbeschäftigung:

    167 Stunden pro Monat x Wochenstundenzahl der Teilzeitbeschäftigung x 4,33

    = Brutto-Gehalt der Teilzeitbeschäftigung

    Zuschläge

    Der Zuschlag beträgt je Stunde

    für Überstunden, für Arbeit am Samstag

    25 %

    für Sonn- und Feiertagsarbeit

    50 %

    für Arbeit am 24. und 31.12 ab 12:00 Uhr

    50 %

    für Arbeiten am Neujahrstag, dem 1.5. sowie an den Oster-, Pfingst- und Weihnachtsfeiertagen

    100 %

    für Nachtarbeit

    50 %

    Quelle: Bundesärztekammer

Einträge pro Seite
  • «
  •  
  • 1
  •  
  • »
Einträge 1 bis 1 von 1
CMM_Glossary 1.2.2.6
Spalten-Container
linke Spalte
mittlere Spalte

Die Steuerberatungsgesellschaft Axmann & Engling mbH ist auch Spezialistin für den Heilberufebereich und somit für alle Heilberufe. Der moderne Gesundheitsmarkt in Deutschland wird immer anspruchsvoller. Daher ist die Spezialisierung für eine angemessene steuerliche Fachberatung unerlässlich.

rechte Spalte

Ob Ärzte, Ergotherapeuten, Hebammen, Pflegeteams, Physiotherapeuten, Zahnärzte oder sonstige Heilberufe und Unternehmen im Gesundheitswesen; die Steuerberatungsgesellschaft Axmann & Engling mbH besitzt langjährige Erfahrung bei der Beratung dieser Mandantengruppe.

  • XING
  • Facebook
Render-Time: 0.332681