Glossar-Detail
Glossar
Glossar-Detail

Einheitlicher Bewertungsmaßstab

  • Alternative: EBM
  • Typ: Definition

Durch den Einheitlichen Bewertungsmaßstab, der in Fachkreisen mit EBM abgekürzt wird, wird ein
Verzeichnis bezeichnet, wonach ambulante Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung
abgerechnet werden. Die Leistungen werden durch den Spitzenverband Bund der Krankenkassen
und die Kassenärztliche Bundesvereinigung definiert. Sie legen auch eine Abrechnungsziffer fest.
Des Weiterem werden Punktzahlen bestimmt, welche die Relationen der Leistungen untereinander
festlegen. Für eine Leistung, die mit hundert Punkten bewertet ist, erhält der Mediziner doppelt so viel
Geld wie für eine, die mit 50 Punkten bewertet ist. Am 1. Januar 2009 trat die aktuellste Fassung des
EBM in Kraft.

Spalten-Container
linke Spalte
mittlere Spalte

Die Steuerberatungsgesellschaft Axmann & Engling mbH ist auch Spezialistin für den Heilberufebereich und somit für alle Heilberufe. Der moderne Gesundheitsmarkt in Deutschland wird immer anspruchsvoller. Daher ist die Spezialisierung für eine angemessene steuerliche Fachberatung unerlässlich.

rechte Spalte

Ob Ärzte, Ergotherapeuten, Hebammen, Pflegeteams, Physiotherapeuten, Zahnärzte oder sonstige Heilberufe und Unternehmen im Gesundheitswesen; die Steuerberatungsgesellschaft Axmann & Engling mbH besitzt langjährige Erfahrung bei der Beratung dieser Mandantengruppe.

  • XING
  • Facebook
Render-Time: 0.295964